Grundschule am Insulaner - Hanstedter Weg 11-15 12169 Berlin - 030 / 79 74 28 60
Unsere Grundschule am Insulaner
mit musikbetonten Zügen

Temporäre Lerngruppen (TLG)


Temporäre Lerngruppen (TLG)

Um eine möglichst gezielte und effektive Förderung zu ermöglichen, werden Stunden der Schüler mit Förderbedarf klassenübergreifend gebündelt und diese Schüler in Kleingruppen (4-6 Schüler) stundenweise unterrichtet. An diesen sogenannten Temporären Lerngruppen (TLG) können, sofern möglich, auch Schüler mit Teilleistungsschwächen (LRS, Dyskalkulie) teilnehmen. (s. Anhang: „Sonderpädagogisches Förderkonzept“ der Grundschule am Insulaner).

Alle Schüler werden zum Ende der 2. und 4. Klasse (mit der Hamburger Schreibprobe – HSP) hinsichtlich des Stands ihrer Rechtschreibleistung getestet. Schüler mit einem Ergebnis, das auf einen Förderbedarf im Schreiben und Lesen hinweist, erhalten zusätzliche Förderung. Die Klassenkonferenz entscheidet über Art und Umfang der Fördermaßnahmen. Die Förderung erfolgt individuell im Regelunterricht und/ oder in einer TLG. Zur Anwendung kommt u.a. das computergestützte Trainingsprogramm GUT 1.
Im Fach Mathematik wird in allen Klassen im Laufe des zweiten Schulhalbjahres der Lernstand erhoben und bei Bedarf ebenfalls eine TLG angeboten.
Einzelfallbezogen kooperieren wir mit dem SIBUZ und außerschulischen Lerntherapeuten.
 

Begabtenförderung

„Das Talent liebt Schwierigkeiten, aber solche, die es sich selber wählt.“

                                                                                                        Delacroix (1798-1863)

Grundsätzlich gilt für uns, dass alle Begabungen gefördert werden.

Wie alle Kinder benötigen auch leistungsstarke und Kinder mit hohen kognitiven Fähigkeiten individuelle Förderangebote. Das Berliner Schulgesetz weist den Anspruch auf eine solche Förderung ausdrücklich aus (s. GSVO „Besondere Förderung bei Hochbegabung“). Ziel der Förderung ist es, die Persönlichkeit und Begabung der Schüler zur Entfaltung zu bringen, sie in ihrer Gesamtentwicklung zu unterstützen.

Neben der Umsetzung ressourcenorientierter Förderplanung im regulären Unterricht steht Schülern mit besonderen Begabungen und Leistungsstärken in unserer Schule wöchentlich eine zusätzliche Förderstunde zur Verfügung. In diesen Stunden werden komplementierende Projekte und Programme angeboten, die sich soweit wie möglich an den Neigungen und Interessen der Kinder orientieren. Die Kombination von weiterführenden Themen mit eigenverantwortlicher Arbeit und Teamorientierung erweitert Fachwissen und fördert kritisches Denken, Problemlösefähigkeit, Kooperation und Flexibilität des Handelns.
So haben z.B. Schüler mit naturwissenschaftlichem und/oder ökologischem Interesse an den Klimaakademien von Plant-for-the-planet teilgenommen und sich zu Klimabotschaftern ausbilden lassen. Die Ausbildung bietet im Anschluss die Möglichkeit, inner- und außerschulisch als Multiplikator tätig zu werden. Dies gilt im sportlichen Bereich auch für die Teamerausbildung von Kickfair e.V.

Eltern und Kollegen erhalten von der für den Bereich „Begabtenförderung“ zuständigen Lehrkraft Beratungs- und Informationsangebote hinsichtlich der internen und externen Möglichkeiten differenzierter Förderung. Dazu gehört die Information, dass Schüler, deren kognitive Hochbegabung in einem wissenschaftlich anerkannten Testverfahren festgestellt wurde, an externen Kursangeboten teilnehmen können. Ein entsprechender Test kann an unserer Schule durchgeführt werden. Dabei kooperiert die Schule mit dem SIBUZ und der Erich-Kästner-Grundschule.