Grundschule am Insulaner - Hanstedter Weg 11-15 12169 Berlin - 030 / 79 74 28 60
Unsere Grundschule am Insulaner
mit musikbetonten Zügen

Schulanfangsphase (SAPH)


Schulanfangsphase (SAPH)

In der Schulanfangsphase wird jahrgangsbezogen unterrichtet. Die Schulanfangsphase umfasst drei erste und drei zweite Klassen, denen jeweils ein Bezugserzieher zur Seite gestellt ist. Klassenlehrer der Schulanfangsphase (SAPH) und Erzieher planen regelmäßig gemeinsam soziale und schulpädagogische Konzepte. Erzieher ergänzen täglich stundenweise die Arbeit in der VHG und unterstützen hier z.B. die Sprachförderung der Schüler.

Die Klassen der Schulanfangsphase sind im Haus II untergebracht. Hier stehen ihnen sechs Klassenräume und ein Raum mit Küchenzeile zur Verfügung. Durch das gemeinsame Lernen in einem Haus wird die soziale Bindung zwischen den Erst- und Zweitklässlern zusätzlich verstärkt. Dies hat den Vorteil, dass durch die räumliche Nähe ohne großen Zeitaufwand klassen- und jahrgangsübergreifendes Arbeiten und eine enge Kooperation möglich ist. Das separate Haus der ersten und zweiten Klassen ermöglicht ihnen gerade in der Zeit nach der Einschulung die Chance, sich gut zu orientieren und sich geschützt vom allgemeinen Schulalltag an die Anforderungen der Schule zu gewöhnen.
Schüler der 5. Klassen übernehmen jeweils Patenschaften für die Schulanfänger.

Um den Kindern ein selbstgesteuertes und eigenverantwortliches Lernen zu ermöglichen, sind uns Projekte (jahrgangsgemischt und jahrgangshomogen) sehr wichtig. In diesen Projekten werden fächerübergreifende Themen behandelt, die sich an der Lebenswelt der Kinder orientieren, dabei spielen die Jahreszeiten und Festivitäten im Jahreskreis eine bedeutende Rolle.
Außerschulische Lernorte wie z.B. die Gartenarbeitsschule, das Planetarium am Insulaner, die Stadtbücherei u.a. sind Bestandteil der Unterrichtsarbeit in der SAPH.
Je nach Bedarf nehmen Eltern an den Aktivitäten und Veranstaltungen teil. Angewandte Unterrichtslehrwerke werden auf speziellen Elternabenden zur Transparenz vorgestellt (z.B. Konfettilehrwerk). Zur Förderung der Gemeinschaft und einer vertrauensvollen Zusammenarbeit werden die Eltern regelmäßig bei Schulveranstaltungen (z.B. Fasching, Sponsorenlauf, Sommerfest, Laternenfest, Exkursionen etc.) in die pädagogische Arbeit eingebunden.
Mit jedem Schüler wird in den ersten Schulwochen vor den Herbstferien eine Lernausgangsanalyse (LauBe/ Eingangsdiagnostik) durchgeführt. Am Ende des 2. Schulbesuchsjahres wird mit allen Schülern ein standardisierter Schreib-/Lese- und Mathematiktest durchgeführt zur Feststellung des Leistungsstandes und des Förderbedarfs.